Montag 30. September 2013

  • Durch die zentrale Lage auf dem Campingplatz Seiseralm kam jeder, der zum Waschhaus ging, automatisch bei uns vorbei. Direkt nachdem wir die Türen geöffnet hatten, kam der erste Besucher. Eigentlich war er auf dem Rückweg zu seinem Wohnwagen und kam vom Duschen. Nachdem er einen flüchtigen Blick in den Wohnwagen geworfen hatte, blieb er dann 1 Stunde um mehr Details zu erfahren. Noch in Bademantel und in Badeschlappen.... so lange bis ihn seine Frau gesucht hat und zum Frühstück holte. Schön zu sehen, wenn jemand vor Begeisterung alles um ich herum vergisst.
  • Das war aber nur der Anfang, danach ging es Schlag auf Schlag. Als wir das erste Mal auf die Uhr geschaut haben, war es 16.00 Uhr. Ein Gespräch nach dem anderen, die Zeit war vergangen wie im Flug. Prospekte mussten wir einige Male nachladen. Aber so soll es sein und so macht es Spass.
  • Durchweg Begeisterung für den Bianco bei den Gästen. Details wie Kopfstützen, Apothekerlade, Slim-Tower-Kühlschrank etc. kommen super an. Die Kopfstützen hätten wir schon mehrmals als Nachrüstsatz verkaufen können...
  • Hier auf dem Campingplatz bekommen wir die volle Unterstützung, Herr Mahlknecht hat hier ein sehr freundliches und hilfsbereites Team zusammengestellt. Er selbst schaut auch immer wieder vorbei und hilft wo er kann, um diese Aktion möglichst erfolgreich zu machen.
  • Mit einigen Gästen konnten wir schon die Konfiguration für ein Fahrzeug besprechen, die Entscheidung für einen Fendt ist gefallen. Schön zu wissen, dass es nicht nur zufriedene Fendt-Kunden sind, sondern auch viele Markenwechsler, die sich wohl das erste Mal für einen Fendt entscheiden werden.
  • Der erste Besucher vom Vormittag (im Bademantel) war auch der letzte Besucher des Tages. Er hatte noch einige Fragen und wir schlossen den Bianco am Abend nach einem ausgefüllten Tag mit vielen Gesprächen, supernetten Campingfreunden und begeisterten Besuchern.

zum nächsten Tag