Sonntag 29. September 2013

  • Das Wetter hat sich über Nacht geändert, es regnet immer wieder mal. Zum Glück haben wir abends noch den größten Teil eingepackt und brauchen heute Morgen nur noch den Wohnwagen anhängen.
  • Wir verabschieden uns von Herrn Längerer sen. und Längerer jun. die uns den Aufenthalt wirklich leicht gemacht haben.
  • Es geht in Richtung Meran/Bozen, dann von der Autobahn auf die Landstrasse und wir „kurbeln“ uns hinauf zur Seiseralm. Kurz hinter dem Ort Völs am Schlern sind wir am Campingplatz Seiseralm angekommen.
  • Wir kennen den Platz von früheren Besuchen, wunderschöne Lage und sehr gut gepflegt.
  • Das Team von der Rezeption hat uns schon erwartet und mit Allem versorgt was den Aufenthalt einfacher macht. Damit die Interessenten „sauberen Fußes“ den Bianco betreten können wurden sofort mehrere Fuhren Holzpaletten an den Wohnwagen gebracht. Somit haben wir einen sauberen Auftritt auf der Bianco-Bühne in den nächsten Tagen.
  • Hier werden wir schon beim Aufbau von mehreren Campern gefragt wann es denn losgeht am Montag. Der Platz ist noch sehr gut gebucht und der Aushang bezüglich Caravan-Vorstellung Fendt hat offensichtlich gewirkt. Wir erwarten somit viele Besucher und es ist wahrscheinlich gut, dass wir hier an 3 Tagen die Tür öffnen.
  • Wir haben einen Platz auf einem kleinen Plateau bekommen, dort kommt jeder vorbei der den Campingplatz verlässt oder auf den Platz fährt. Zentraler geht es nicht… Mit dem Zugwagen oder von Hand hätten wir den Wohnwagen nicht auf unsere „Plattform“ bekommen. Der Mover XT musste ackern aber hat keine Probleme bereitet und den Wohnwagen ohne Mühen auf die Erhöhung bekommen. Also alles klar auf dem „Fendt-Bianco-Hill“ für die nächsten Tage.

zum nächsten Tag