Hallo Fendt-Freunde,

die Winter-Road-Tour mit dem Fendt Saphir Scand neigt sich dem Ende zu. Bei unserer letzten Station in Krün, auf dem Alpen-Caravanpark Tennsee, wurden wir von sehr vielen Campern besucht. Bei dieser Präsentation war unser Scand immer im Mittelpunkt. Mit dieser Rangfolge konnten wir aber gut leben. Unser Winter-Caravan ist schon sehr attraktiv und hat viele Caravaner, auch Reisemobilfahrer nachdenklich gemacht. Gute Wintereigenschaften sind natürlich in allen Jahreszeiten nur von Vorteil.

Bei unserer Ankunft auf dem 5 Sterne Campingplatz wurden wir komplett gewaschen – natürlich das Gespann. Der Scand glänzte, als wäre er frisch vom Band gelaufen. Das schöne Wetter hatte auch seinen Anteil. Am Morgen danach schneite es und wir erlebten ein sprichwörtliches Wintermärchen!

Der erste Beratungstag konnte beginnen. Den großen auffallenden Scand-Flyer stellten wir neben den Wohnwagen und schon versammelten sich die ersten Camper vor unserer Haustür. Erst wurden außen alle vier Seiten unter die Lupe genommen. Besonders interessant war hier der Skiboxauszug. Nicht nur für die Ski zu benutzen, stellten die Besucher sofort fest. Wir staunten immer wieder über die große Sachkompetenz unserer Besucher. Camper sind sehr interessiert und befinden sich in einer ständigen Lernphase. Es macht Riesenspaß, mit solchen Menschen im Gespräch zu sein.

Mit einem Winter-Caravan, beim Erfinder vom Winter-Camping zu sein, dass war auch für uns etwas besonderes. Die Familien Armin und Andreas Zick haben alle guten Eigenschaften, die wir Camper von Campingplatz-Betreibern erwarten.

Darum heißen beim Alpen-Caravanpark Tennsee auch die 3 Standbeine:

    1. 1. Freundlichkeit
    2. 2. Qualität
    3. 3. Service

Ob Rezeption, Restaurant, Waschhaus oder Stellplätze, die Handschrift der Familien Zick ist allgegenwärtig! Für uns Camper ist dies gut, weil es zum Alpen-Caravanpark Tennsee gehört! Stillstand ist hier ein Fremdwort, aber Weiterentwicklung zum Wohle der Gäste gehört zur Tagesordnung. Weitere Investitionen werden kommen, so sicher wie das Amen in der Kirche!

Beim ersten Wintercamping 1955/56 waren über Weihnachten sensationell 40 Wohnwagen auf dem Campingplatz. Die technischen Mittel waren noch begrenzt und die Stromversorgung mit heute überhaupt nicht vergleichbar. Aber dies tat der großen Begeisterung keinen Abbruch.

Unsere Besucher haben oft bei Qualität und Weiterentwicklung einen Vergleich zwischen Fendt und dem Campingplatz gesehen. Beide bieten hohen Komfort und gewinnen ständig neue Freunde!

Öfters hielten sich bei uns im Scand bis zu 10 Besucher auf. Dies ist durch die großzügige Aufteilung möglich und wurde auch von den Besuchern gelobt. Viel Lob bekamen auch der große Kühlschrank, 190 Liter, der außergewöhnliche Herd mit Backofen, Grill und Warmhaltefach, die große Arbeitsfläche, die Alde Warmwasserheizung und das große Bad, um nur einige Beispiele zu nennen.

AL-KO Rangierhilfe und Truma Duo-Control sind für uns unverzichtbares Zubehör. Unserem Scand wurde dies mit auf den Weg gegeben. Für uns bedeutet dies beim Rangieren und Gasflaschenwechsel großen Komfort. Bei unserem privaten Fendt Platin haben wir dies auch einbauen lassen.

Mit vielen Campern gemeinsam besuchten wir den Schmankerl-Abend im Kurhaus Krün und erlebten schöne Stunden mit ausgesuchten Spezialitäten aus der Region. Einfach köstlich!!  Auch konnten wir interessante Kontakte mit Einheimischen aufnehmen, die mit Sicherheit fortgesetzt werden!

Somit hatte unsere Scand Road-Tour einen gelungenen Abschluss!

 

Schöne Grüße von Wilma und Heribert Maurenbrecher