Tagebuch 03. bis 04.07.2016

Hallo Fendt-Freunde!

Bei der Anfahrt zur sechsten Präsentation dieser Road-Tour, wählten wir auf den letzten Kilometern eine kleine Landstraße.

Unser Ziel, der Campingpark Augstfelde in der Holsteinischen Schweiz, umgeben von einer hügeligen Moränenlandschaft, hat eine besonders reizvolle Lage am Vierer See.

Obwohl wir ein Navi im Auto haben, benutzen wir es nur selten. So war es auch bei der Anfahrt nach Augstfelde und etwa 2 km vor dem Ziel fragten wir einen jungen Mann nach dem Campingpark.

Antwort: „Biegen sie einmal links und dann zweimal rechts ab, wenn es schön wird sind sie in Augstfelde!“

Besser kann man einen Weg nicht beschreiben, jedenfalls klang das viel besser als die Ansage im Navi!

Der erste Kontakt auf jedem Campingplatz findet an der Rezeption statt. Hier können die Weichen für einen angenehmen Aufenthalt gestellt werden, aber auch für das Gegenteil.

Wir erlebten eine Begrüßung wie aus dem Bilderbuch.

Freundlich und kompetent wurde uns der Campingpark erläutert, eine Informationsmappe überreicht und ein sehr guter Stellplatz zugewiesen.

 

Die Tage in Augstfelde begannen angenehm und blieben es auch für den gesamten Aufenthalt.

Der Campingplatz liegt direkt am Vierer See mit eigenem Ufer (1 km lang). Am Sandstrand finden die Camper „Idylle pur“.

Der große alte Baumbestand, zwischen den Stellplätzen und dem See, erinnert an einen schönen Park.

Zum spazieren traumhaft und zum entspannen ideal.

Die Umgebung von Augstfelde mit vielen Seen, sanften Hügeln und romantischen Feldwegen eignet sich zum Radfahren, Wandern, Paddeln und Segeln.

 

Der Vierer See ist ca. 3200 m lang, ca. 500 m breit und hat eine Tiefe von ca. 19 m.

Für Angler ist der See ein Paradies. Hier gibt es Hechte, Karpfen, Barsche, Brassen, Rotaugen, Aale, Maränen und Weißfische.

Von Nordosten fließt der Viererseegraben, der vorher den Heidensee durchfließt, in den Vierer See um dann in den Großen Plöner See zu entwässern.

 

Neben dem Campingpark befindet sich ein 18-Loch Golfplatz.

Unweit von Augstfelde liegt inmitten der Seenlandschaft der Holsteinischen Schweiz die Kleinstadt Plön. Über dem Plöner See thront majestätisch das Schloss, das früher Sitz von Herzögen, Fürsten und Königen war. Die Schlossanlagen gehören zu den schönsten in Schleswig-Holstein.

Auch die Altstadt, mit den Kirchen, der gepflasterten Einkaufsstraße und den vielen hübschen Cafés, ist sehenswert.

 

Malente ist nicht weit entfernt und die Sportschule dort diente bei den Fußballweltmeisterschaften 1970, 1974, 1978, 1986, 1990 und 1994 als Trainingslager der deutschen Fußballnationalmannschaft.

Die damaligen Bundestrainer/Teamchef hießen:

Helmut Schön – Jupp Derwall – Franz Beckenbauer – Bertie Vogts

Viele werden sich noch an die legendären Immenhof-Spielfilme erinnern, die auch heute noch immer wieder gezeigt werden.

Die Filmaufnahmen dazu entstanden in Malente auf Gut Immenhof.

 

Von Augstfelde sind es auch nur wenige Kilometer bis nach Eutin, dem „Weimar des Nordens“, wie es manchmal genannt wird.

Der Komponist Carl Maria v. Weber wurde hier geboren, und ihm zu Ehren finden im Sommer die Eutiner Festspiele auf einer Freilichtbühne im Schlossgarten statt.

Das Schloss bildet den kulturellen Mittelpunkt der Stadt.

In diesem Jahr findet in Eutin außerdem die Landesgartenschau statt.

Nach einem Ausflug in der Umgebung kann man anschließend im Restaurant „Rustikate“ auf dem Campingplatz gut bürgerlich essen.

Der selbstgebackene Kuchen schmeckt vorzüglich, auch den haben wir probiert!

 

Das Ende der Road-Tour war rund, ein Finale auf einem sympathischen Campingplatz, mit See-Idylle und ungezählten freundlichen Campern!

Campingpark Augstfelde – eine große Familie!

Ein größeres Kompliment kann es für einen Campingplatz nicht geben!

Grüße an alle Fendt-Freunde!

 

Heribert und Wilma Maurenbrecher

 

Heribert.Maurenbrecher@t-online.de

 

 

Zum nächsten Tag