Tagebuch 01. bis 02.07.2016

Hallo Fendt-Freunde!

Die Fendt-Road-Tour Sommer 2016 geht in die letzte Runde und der Campingpark Augstfelde am Vierer See, im Naturpark Holsteinische Schweiz, zeigte sich schon bei der Ankunft von einer sehr erfreulichen Seite.

Die Fendt-Plakate waren gut einsehbar aufgehängt, die Mitarbeiter alle informiert und für unseren Saphir war ein sehr schöner Stellplatz vorbereitet. Dies erleichtert uns die Präsentation und die gut informierten Camper strömten dann zahlreich zum Saphir 495 SFB. Von 10 Uhr bis 19 Uhr gab es keine Pause und über leckere Kalorien brauchten wir erst gar nicht nachzudenken!

 

Auch auf dem Campingpark Augstfelde bekamen wir wieder mehrmals Besuch von “Außerhalb“. Die Informationen im Internet oder in den Zeitungen waren erfolgreich und die Camper scheuten es auch nicht, größere Entfernungen in Kauf zu nehmen.

Diese Road-Tour durch nördliche Bundesländer war ja von vielen Campern gewünscht.

Wir hatten das Gefühl, dass auch alle zu den Präsentationen gekommen sind!

Vom „kühlen Norden“ konnten wir bei unseren Gästen nichts spüren!

 

Der Campingplatz Augstfelde ist sehr familienfreundlich und unsere Besucher waren dementsprechend positiv gestimmt. Camper mit Humor bereichern jede Präsentation und unsere Beratung am Vierer See hatte eine tolle Atmosphäre.

Bei der Road-Tour Herbst 2014 informierten wir ein Ehepaar aus Schleswig-Holstein intensiv.

Wir bemerkten eine große Vorliebe für den Fendt Diamant.

Später bekamen wir die telefonische Bestätigung:

„Wir haben einen Diamant 550 SG gekauft“.

Da diese Diamant-Fahrer unweit von Augstfelde wohnen, kamen sie spontan vorbei.

 

Ein weiteres Ehepaar, vor über 2 Jahren in Österreich von uns beraten, nutzte auch die Nähe nach Augstfelde und berichtete uns von den Erfahrungen mit dem neuen Fendt-Caravan.

Solche Besuche kennen wir von allen Road-Touren und eine schönere Bestätigung kann es für uns nicht geben.

Die Maxview vollautomatische Satellitenanlage hatten wir mitten auf der Wiese platziert. Sie wurde neben dem Saphir zum Blickfang auf dem Campingplatz. Diese Halbkugel übte eine große Anziehungskraft aus, und es wurde gefachsimpelt, ob es sich hier nicht um einen neuen Rasenmäher-Roboter handelt!

Auch die Thule Markise wurde immer wieder bewundert, wobei die Camper dann auch weitere Varianten zur Diskussion stellten.

Vorzelte, Sackmarkisen und Sonnensegel sind unverändert aktuell, jeder Camper hat trotzdem seine eigene Sichtweise und Praxis.

 

Unsere Campingstühle vor dem Saphir sahen einladend aus und manche Besucher machten es sich unter der Markise auch bequem.

Aus dem „Sitz“ heraus wurde dann über unser eingebautes Zubehör diskutiert.

Nach Sat-Anlage und Thule-Markise kamen die Camper dann zum Truma XT Mover und zur elektronischen Schleuderbremse von ALKO.

Wie bei allen Präsentationen wurde auch der Deichselkasten ausgiebig geprüft.

Größe, Stabilität und die leichte Öffnung der Klappe sorgten bei den Campern für Zustimmung.

Die optisch gelungene Front, größtenteils in LFI Bauweise, und damit besonders stabil und haltbar, trifft den Geschmack und die Erwartungen der Camper.

Das Innenleben des Wohnwagens sorgt für ständiges Erstaunen. Die große Sitzgruppe, die imposante Küche, der große Kühlschrank in Augenhöhe, das einladende Doppelbett und die stimmungsvolle LED-Beleuchtung runden das Bild ab.

 

Wie sagte ein Besucher so treffend: „Kompliment für Fendt!“

Die zu Ende gehende Road-Tour ist nun schon unsere achte und doch passiert immer wieder etwas Neues.

Nicht abgesprochen und doch zur gleichen Zeit, kamen drei Ehepaare zur Präsentation, die alle einen Fendt Diamant 550 SG fahren.

Alle drei „Diamanten“ waren Vielreisende und sie erzählten von Andalusien, Sizilien, vom Nordkap und vielen weiteren Fahrten.

Ex-Reisemobilisten gehörten auch zu dieser Gruppe und es spricht sich immer mehr rund, dass schönes Wohnen im Fendt-Caravan und Mobilität im Zugwagen, sehr attraktiv ist.

 

Und dann hatten wir in Augstfelde ganz viele Kinder im Saphir!

Dies freute uns besonders, da Fendt fünf schöne Kindergrundrisse anbietet und wir den Familien an Hand vom Katalog die Details dazu erläutern konnten.

Ein Familienurlaub im Caravan ist sehr beliebt und die glücklichen Gesichter der Kinder sprechen Bände!

Grüße an alle Fendt-Freunde!

 

Heribert und Wilma Maurenbrecher

 

Heribert.Maurenbrecher@t-online.de

 

 

Zum nächsten Tag