Tagebuch 25. bis 27. September

 

Hallo Fendt-Freunde!

Voll des Lobes verlassen wir den DCC-Campingpark Kehl-Straßburg, weil hier ganz viel zusammenpasst!
Es war eine sehr erfolgreiche Präsentation, in einer schönen Parklandschaft, mit blauem Himmel, mit sehr sympathischen Campern, die alle neugierig und wissbegierig waren, und einem Platzwart, der an Einsatzfreudigkeit nicht zu überbieten ist!
Es war Camping- und Caravan-Vorstellung in seiner schönsten Form!

 

Camping lebt von den Menschen und die waren hier fast alle vorbildlich!
Könnte unser Vorzeigecaravan sprechen, dann würde er sagen – „Camping im Park ist das Schönste!“ Hier gibt es keine kleinen Parzellierungen, hier gibt es eine große Wiese unter Bäumen.
Caravans und Reisemobile stehen hier einträchtig beieinander, dies ist nicht überall so. Hier wird immer auf ein aufgelockertes Gesamtbild geachtet.
Wir empfanden es als besonders angenehm, vielleicht ist dies ein Grund, warum wir hier so viele zufriedene Camper kennengelernt haben.

 

Die Beratungsgespräche im Fendt Bianco Activ 465 SGE haben uns viel Freude gemacht und unsere Gäste nahmen auch gerne Platz auf den schönen Isabella-Stühlen.
Die Präsentation auf dem DCC-Campinggpark Kehl-Straßburg war eine „runde Sache“, wie auch die Parklandschaft, die vom beliebten Platzwart Mathias Scheer gehegt und gepflegt wird!
Wir nennen es Geborgenheit im Park, von früh bis spät!
Auch die Brötchen sind hier von ganz besonderer Qualität und sehr zu empfehlen. Eine Vorbestellung ist nicht erforderlich.

 

Die Städte Kehl und Straßburg sind nicht nur durch Brücken verbunden, hier wie da wird die deutsch-französische Freundschaft gelebt und wir Camper sind mittendrin!
Die Passerelle des Deux Rives (Brücke der zwei Ufer) führt Fußgänger und Radfahrer über den Rhein. (sollte jeder Camper erleben)
Zur Eröffnung der grenzüberschreitenden Landesgartenschau, wurde sie am 23. April 2004 eingeweiht und ihrer Bestimmung übergeben.
Am 4. April 2009 trafen sich anlässlich des 60-jährigen Bestehens der NATO die Staats- und Regierungschefs der NATO-Staaten auf der Rheinbrücke zum „symbolischen Handschlag“.

Unweit vom Campingpark steht der „Weißtannenturm“, dessen Aussichtsplattformen 30 und 35 Meter hoch sind. Der Turm befindet sich innerhalb des „Garten der zwei Ufer“. An der schönen Kehler Rheinpromenade lässt es sich flanieren und wer Wasser liebt, wird sich dort wohlfühlen.

 

Erstmalig werden bei dieser Fendt Road-Tour, in Zusammenarbeit mit der Fahrschule Walter, auch B 96 Führerscheinkurse angeboten.
Junge Leute können die Führerschein-Erweiterung als Tageskurs ohne Prüfung erlangen. Mit dem Führerschein der Klasse B dürfen nur Gespanne bis zu einem Gesamtgewicht von 3,5 t gefahren werden. Durch die erweiterte Fahrerlaubnis B 96, können Gespanne bis zu 4,25 t bewegt werden.
In der Praxis bedeutet dies, dass bei einem großen Caravan, mit z.B. 1800 kg zulässigem Gesamtgewicht, für den Zugwagen noch fast 2,5 t übrig bleiben. Auch hier gilt das zulässige Gesamtgewicht.
Mit der Fahrerlaubnis B 96 können 90 Prozent aller Gespanne gefahren werden. Für junge Familien mit Kindern ist ein größerer Caravan mehr als sinnvoll, denn bei schlechtem Wetter ziehen sich alle in den Wohnwagen zurück und für jeden soll nun genügend Platz vorhanden sein.
An beiden Präsentationstagen war Fahrlehrer Dietbert Walter im Einsatz. Die erweiterte Fahrerlaubnis B 96 wurde in Kehl gleich sieben Mal ausgestellt. Alle „Fahrschüler“ kamen auch zur Beratung in unseren Bianco Activ 465 SGE. Wobei unser Schwerpunkt nicht der 465 SGE war, sondern meist größere Fendt-Modelle. Auch bei den Wohnwelten sind die Camping-Neulinge experimentierfreudig. Bei den Grundrissvarianten kamen auch die Caravans ohne Etagenbett in die engere Wahl. Beim Thema Sicherheit werden keine Kompromisse gemacht, die jungen Leute wollen mit ihren Familien kein Risiko eingehen.
AL-KO ATC und die Qualität von Fendt sind nur zwei gute Beispiele dafür. Fendt-Caravan und die Fahrschule Walter können als Vorreiter angesehen werden, denn mit dieser Zusammenarbeit kann aus der Fahrerlaubnis B die erweiterte Fahrerlaubnis B 96 erreicht werden. Ganz unkompliziert vom Campingplatz aus.

 

Platzwart Mathias Scheer besuchte uns mit seiner Frau und beide testeten unsere neue L-Sitzgruppe im Bianco Activ 465 SGE.
Kommentar: „Ein optimales Sitzvergnügen!“

Am Sonntag waren wir in der Kirche St. Johannes Nepomuk in Kehl. Dort haben wir folgende Worte von Phil Bosmans gefunden:

Einfach Mensch sein, einfach leben.
In die Luft gucken, die Sonne sehen,
Blumen erblicken und in der Nacht die Sterne.
Kindern zuschauen, lachen, spielen,
tun was Freude macht,
träumen, die Phantasie spielen lassen,
zufrieden sein:
Das Leben wird ein Fest

Grüße vom DCC-Campingpark Kehl-Straßburg an alle Fendt-Freunde!

Heribert und Wilma Maurenbrecher

 

Zum nächsten Tag

Heribert.Maurenbrecher@t-online.de