Tagebuch 23.09. & 24.09.2016

 

Hallo Fendt-Freunde!

Wir haben auf dem DCC-Campingpark Kehl-Straßburg eine Überraschung erlebt. Obwohl die Größe von diesem Platz überschaubar ist, fanden wir großen Zuspruch, verteilt über die ganzen Tage.

Es hat uns viel Freude bereitet, ein Beratungsgespräch nach dem anderen zu führen. Auch hier kamen viele interessierte Besucher von außerhalb, nur mit Pkw angereist, um den neuen Fendt Bianco Activ 465 SGE bis ins Detail kennenzulernen.

 

Wie ich im letzten Bericht auch schon festgestellt habe, sind die „Angereisten“ besonders interessiert an unserem Ausstellungs-Caravan.
Campingzeitungen berichten im Vorfeld über die Road-Tour und die Camper nehmen die Informationen gerne auf und besuchen uns.
Wir hören es jeden Tag dutzendfach, dass die Beratung mit einem Besuch einer Messe nicht zu vergleichen ist!
Dabei sprechen wir nicht nur über unseren „mitgebrachten“ Caravan, wir schauen auch im Fendt-Prospekt weitere interessante Modelle mit den Gästen an.
Auch gewünschtes Zubehör wird erläutert und am Ende ist dann der perfekte Fendt-Caravan für unsere Besucher auf dem „Papier“ fertig gestellt.
So aufgeklärt, mit Prospekten in der Hand, gehen die Camper dann wieder zu ihrem Urlaubs-Domizil zurück und kommen hoffentlich ins Nachdenken!

 

Der DCC Campingpark in Kehl, so haben wir es festgestellt, hat kauffreudiges Publikum. Immer wieder mussten wir den Campern erklären, dass es hier „nur“ um eine Präsentation geht. Hier wird aufgeklärt und beraten, entstehen dabei Kaufabsichten, wäre der nächste Schritt dann der Weg zum Händler.
Viele Reisemobilisten waren an unserem Caravan interessiert.
Unser neuer Fendt-Caravan machte die „Mobilisten“ nachdenklich und kann sie auch wieder zum Wohnwagen locken! Denn schnell haben Camper erkannt, der Zugwagen bedeutet Mobilität auf Reisen und der Caravan ist die Wohnung.

 

Die Isabella-Möbel haben wir zum ersten Mal dabei und damit treffen wir auch den Geschmack der Besucher. Auch hier waren die Kaufabsichten zahlreich, und wir haben immer wieder auf die Händler verwiesen.

Es war eine sehr interessante Präsentation auf dem DCC-Campingpark in Kehl, die wir so nicht erwartet haben. Den Campingplatz beschreiben wir im nächsten Tagebuch, denn es gibt viel Gutes zu berichten.

 

Der neue Grundriss vom Bianco Activ 465 SGE bekam großes Lob, denn auf einer Gesamtlänge von nur 7,03 m, ist es den Konstrukteuren gelungen, 2 große Einzelbetten, 150 Liter Kühlschrank, L-Sitzgruppe und Kleiderschrank einzubauen. Auch bei Küche und Bad wurde nicht gespart. Ein besonderer Clou ist die „Fernsehwand“ mit darunter angebrachtem Sideboard. Der Flachbildschirm ist für die L-Sitzgruppe, wie auch für die Einzelbetten perfekt einzustellen. Sitzbank und Hocker machen es möglich, dass zwei Personen bequem die Beine hochlegen können.

Unser Fazit auf dem DCC-Campingplatz in Kehl heißt:
Zahlreicher Besuch, sympathische Camper, großes Interesse am Bianco Activ, sogar mit Kaufabsichten, und ein Platzwart, den die Gäste schlichtweg als den „Besten“ bezeichnen.

 

An unserem Anreisetag erwartete uns eine Überraschung.
Der DCC-Vizepräsident Dieter Albert war extra zur Fendt Road-Tour angereist.
Auch der 1. Vors. vom Landesverband Münsterland, Udo Hunstiege, gesellte sich dazu. Es folgte ein guter und informativer Gedankenaustausch, wobei erkennbar wurde, dass die Sichtweisen der Camper eng beieinander liegen. Aber je nach Aufgabengebiet besteht noch Gesprächsbedarf und daran sollte ständig gearbeitet werden.

Camping ist reizvoll und erst recht in einem Fendt-Caravan!

Grüße an alle Fendt-Freunde!

Heribert und Wilma Maurenbrecher

 

zum nächsten Tag

Heribert.Maurenbrecher@t-online.de