Tagebuch – 08.10.2015

Hallo Fendt-Freunde,

wir verabschieden uns heute vom Kaiser-Camping Outdoor Resort in Bad Feilnbach und blicken auf eine gute Präsentation zurück. Dieser Campingplatz wurde im Januar 2014 von den heutigen Platzbesitzern René Scherff und Daniela Heinrichs übernommen.

René Scherff hatte schon in jungen Jahren den großen Wunsch:

„Ich möchte einen eigenen Campingplatz!“

Dieses Ziel hat er nie aus den Augen verloren.

Er begann seine berufliche Laufbahn mit einer Hotel-Ausbildung. Einige Jahre später hat René Scherff dann die Leitung eines Hotels übernommen. Zielstrebig ging es nach oben, aber bis zum Kaiser-Camping sollten dann doch noch einige Jahre vergehen. Einen neuen Campingplatz zu bauen scheiterte an den hohen „Verwaltungshürden“.

Als dann aber 2013 der Tenda-Park zum Verkauf anstand, haben René Scherff und Daniela Heinrichs die Gunst der Stunde genutzt. Die neuen Besitzer erläuterten uns in einem längeren Gespräch, welche Umbaumaßnahmen anstehen. Ihre Philosophie ist, Kaiser-Camping mit viel Herz und klaren Zielen zu den besten Campingplätzen Deutschlands aufschließen zu lassen. Einige Vorhaben wurden schon in die Tat umgesetzt. Die ersten Komfortplätze sind bereits fertig gestellt, weitere werden folgen.

Kaiser-Camping Bad Feilnbach ist für einen ausgedehnten Urlaub eine gute Wahl und gleiches gilt auch für einen kurzen Stopp. Denn zur Autobahn sind es nur wenige Kilometer, aber zu hören ist sie nicht. Für die Kinder ist auch gesorgt, im Indoor Spieleland, auf dem platzeigenen Ponyhof. Reitstunden und geführte Ausritte können gebucht werden.

WLAN und Schwimmbad sind kostenlos.

Hier sind Ruhe und zentrale Lage beisammen und Bad Feilnbach ist als Moorheilbad sehr bekannt.  Die anerkannten Heilerfolge des „schwarzen Goldes“ bei den verschiedensten Krankheiten waren Grundlage für einen kontinuierlichen Ausbau der Kur- und Gesundheitseinrichtungen.

Durch die waldreiche Umgebung und das milde Klima wird Bad Feilnbach auch als das „Bayerische Meran“ bezeichnet. Vom Campingplatz aus hat man einen schönen Blick auf den 1.838 m hohen Wendelstein, der zum Mangfallgebirge, dem östlichen Teil der Bayerischen Voralpen gehört. Er ist höchster Gipfel des Wendelsteinmassivs und bietet eine sehr gute Aussicht ins Bayerische Alpenvorland. Der Berg ist mit der Wendelstein-Seilbahn und der Wendelstein-Zahnradbahn erschlossen.

Vom Campingplatz sind es nur wenige Kilometer bis nach Rosenheim, Bad Aibling, Miesbach oder Kufstein. Auch Radfahrer und Wanderer finden hier eine gute Basis. Radeltouren im Rosenheimer Land sind beliebt und auch der Bodensee Königssee Radweg führt am Campingplatz vorbei. Die Wanderer bevorzugen die Marschroute am Jenbach vorbei. 

Der Campingplatz verfügt über ein Areal von 14 ha mit weitläufigen Wegen und Grünflächen. Die neuen Komfortplätze haben einen schönen Blick auf den Wendelstein.

Der größte bayerische Apfelmarkt öffnet für drei Tage, vom 9. bis zum 11. Oktober, in Bad Feilnbach seine Pforten.  Zu sehen, zu kosten und zu kaufen gibt es rund 200 Sorten ökologisch angebauter Äpfel und Birnen, von Streuobstwiesen mit „Zehntausenden Bäumen“.

Kaiser Camping im Aufwind, Moorerlebnis Sterntaler Filz, Naturschutzgebiet, Wendelstein, Radel- und Wanderparadies, u.v.m.

Hier heißt der Slogan:

„Wo Bayern zum Erlebnis wird!“

Wir werden jetzt mit unserem Gespann Bayern verlassen, durchs Inntal fahren, den Brenner überqueren und dann unser Ziel in Südtirol ansteuern:

Camping Corones – Rasen im Pustertal

Grüße an alle Fendt-Freunde

Heribert und Wilma Maurenbrecher

 

zum nächsten Tag