Hallo Fendt-Freunde!

Nun ist die Fendt-Road-Tour mit dem Bianco Selection 465 SFB Performance vorbei und wir können ein Fazit ziehen. Überragend war die Besucherzahl von sage und schreibe 750 interessierten Campern. Nachdem wir im vergangenen Jahr schon einen Bestwert von 600 Besuchern erreicht hatten, konnten wir diesmal noch kräftig zulegen.

Die Fendt-Road-Tour wurde auf allen Campingplätzen gut angenommen, wobei bei dieser Jahreszeit die Kur-Plätze:

  • Kur-Gutshof-Camping Arterhof in Bad Birnbach und

  • Kur- und Feriencamping MAX 1 in Bad Füssing

eindeutig die am stärksten besuchten waren. September und Oktober sind beliebte Monate für die Kur- und Wellness-Camper und Kur-Campingplätze haben sich darauf sehr gut eingestellt. Hallenbad, Sauna und Physiotherapiepraxis gehören dazu.

Aber unsere diesjährigen Road-Tour-Plätze sind auch für Radfahrer und Wanderer sehr zu empfehlen. Neben den Kur-Campingplätzen haben wir folgende Anlagen aufgesucht:

  • Strandcamping Waging am See

  • Familien Aktiv Camping Allweglehen in Berchtesgaden

  • Camping Seeblick Toni in Kramsach, Österreich

Alle sind von traumhafter Natur umgeben und bieten viele Möglichkeiten zur gesunden Freizeitgestaltung. Am Ende der Aktivität ist dann die gemütliche Atmosphäre im Caravan genau das Richtige. Entspannung und Erholung finden nun in der eigenen fahrbaren „Wohnung“ statt. Für Camper ein hohes Gut.

Besucht wurden wir nicht nur aus allen Bundesländern, auch Camper aus den Niederlanden, Belgien, Dänemark, Norwegen, Schweden, Schweiz, Italien und Österreich interessierten sich für den Fendt Bianco Selection. Camping ist international und Fendt Caravan nicht weniger. Für uns ist es immer wieder spannend, mit Campern aus ganz Europa Gespräche zu führen.

Unserem Wettergott müssen wir ein großes Kompliment machen, hat es doch bei keiner Präsentation geregnet. Dadurch war die Beratung rund um den Selection, innen wie außen, eine saubere Angelegenheit. Für uns gut und auch für die Besucher. Wir haben zwar auch Regen mitbekommen, aber nur an wenigen Fahrtagen.

Da im Vorfeld die Fach-Zeitschriften:

  • Camping, Cars und Caravans

  • CARAVANING und die

  • Monatsausgabe vom DCC

die Fendt-Road-Tour gut angekündigt hatten, besuchten uns viele Camper von zuhause aus oder von einem anderen Campingplatz.

Mehrere Besucher-Ehepaare kannten wir schon von früheren Road-Touren, worüber wir uns sehr freuten.

Obwohl wir uns vor Ort ja nur mit einem Caravan präsentierten, kamen die Camper mit sehr unterschiedlicher Motivation zu uns. Manche wollten primär die neue Wohnwelt kennenlernen, andere schauten gezielt auf das Performance-Paket. Der große Kühlschrank ist immer ein Highlight für die Besucher und die neue LFI Front fand starke Bewunderung. Auch „Fendt-Spezifisches“ wurde immer wieder angesprochen. Fragen ans Werk schreiben wir auf und nach unserer Rückkehr wird darüber gesprochen.

Jeder Road-Tour-Besucher hatte seine ganz persönlichen Beweggründe uns zu besuchen. Der Selection stand im Vordergrund, aber die Erfahrungen mit Fendt-Caravans waren auch Teil der Gespräche.

Auch Verbesserungsvorschläge finden bei uns Gehör und werden aufgeschrieben.

Camper aller Generationen kamen zur Road-Tour und berichteten aus mehreren Jahrzehnten Camping. Dabei wurden gerne Vergleiche gezogen und dabei kamen sowohl die heutigen Fendt-Caravans wie auch die modernisierten Campingplätze gut weg. Wir halten dies auch für sehr wichtig, dass Hersteller und Platzbetreiber eine stetige Weiterentwicklung betreiben.

Die Ansprüche der Camper sind deutlich gestiegen und darauf müssen sich alle einstellen. Die Reisemobil-Camper haben die Szene gleich in mehreren Richtungen bewegt. Es gab Umsteiger vom Caravan und es kamen viele Neulinge in die Camping-Szene.

Auf den Campingplätzen checken immer mehr Reisemobile ein, was im Umkehrschluss heißt, dass System Caravan ist richtig, nur mit dem Unterschied, dass Camper mit Caravan einen Zugwagen haben, mit dem dann wirkliche Mobilität möglich ist. Aus diesem Grunde kommen immer mehr Wohnmobilfahrer wieder zum Wohnwagen zurück.

Mit dem Reisemobil-Urlaub haben auch wir begonnen, nun sind wir Fendt-Caravaner und so wird es bleiben.

Wir wollen uns nun bei allen Campingplätzen dieser Road-Tour ganz herzlich für die gute Betreuung bedanken.

Die Zubehörfirmen AL-KO, Truma, Thule, Dometic, Thetford, alphatronics und ten Haaft haben in unserem Bianco Selection 465 SFB Performance für mehr Sicherheit und für mehr Komfort gesorgt. Beides haben wir kennen und schätzen gelernt.

Unser Selection Performance bekam von unseren Besuchern hervorragende Noten für Qualität, Design, Ambiente und für die reichhaltige Ausstattung.

Unsere 750 Besucher haben in 20 Tagen alles zahlreich getestet. Türen, Klappen, Schränke, Schubladen u.s.w. waren von früh bis spät in der Dauererprobung.

Auch wir können dem Selection nach den intensiven Tagen ein sehr gutes Zeugnis ausstellen.

Der Firma Fendt-Caravan sagen wir Danke und werden einen Wohnwagen ins Werk zurückbringen, der in allen Belangen gehalten hat, wofür der Name Fendt steht:

 

„Den Sinn für wahre Werte!“

 

Grüße an alle Fendt-Freunde

Heribert und Wilma Maurenbrecher

Heribert.Maurenbrecher@t-online.de