Hallo Fendt-Freunde,

bevor wir Camping Wirthshof in Markdorf verlassen haben, besuchte uns Claudius Wirth im Tendenza, um sich vor Ort ein Bild vom neuen Fendt zu machen. Das Gespräch fand im „Schlafzimmer“ statt, wo wir nicht nur die hohe Fendt-Matratzen-Qualität besprochen haben, sondern auch die Philosophie Einzel- und Doppelbetten gegenüberstellten. Der Junior-Chef war beeindruckt von der Gestaltung und Ausstattung des Tendenza Performance und über die große Resonanz bei den Campern auf dem Wirthshof. 

Die Road-Tour hatte mit viel Regen begonnen, aber nun ist die Sonne mit uns! Wir verlassen einen guten Campingplatz und ein hilfsbereites junges Team an der Rezeption. Ein guter Aufenthalt beginnt immer mit einer guten Rezeption. Beim Wirthshof passte alles zusammen und wir sagen dem Team „Danke“!

Wir waren wenige Meter gefahren, da tauchte der Zeppelin wieder auf und blieb ein wenig bei uns. Fast eine Woche haben wir in der schönen Bodenseeregion verbracht. Für die vielen interessanten Ziele würden Wochen nicht reichen. Nun einige Beispiele:

  • • Insel Mainau
  • • Lindau Insel
  • • Meersburg
  • • Bregenzer Seebühne
  • • Säntis
  • • Pfahlbauten
  • • Salem
  • • Bodensee-Schifffahrt
  • • Zeppelin-Museum
  • u.v.m.

Wir nahmen Kurs auf unser Tagesziel in Österreich, Holiday Camping Leutasch. Als der Bodensee aus unserem Blick verschwand, wechselten wir von der B 31 auf die B 12 Richtung Kempten. Mitten durch das Allgäu, ansteigend bis zur Rhein/Donau Wasserscheide in 947 m Höhe, fuhren wir mit unserem Tendenza Performance, der fast unbemerkt hinter unserem VW-Bus herlief. Wir hatten immer ein sicheres Fahrgefühl, weil wir wissen, dass im Performance die „Elektronische Schleuderbremse“, AL-KO ATC, eingebaut wurde. Das gibt große Sicherheit! 

Der Blick auf die Alpen ist traumhaft schön. Wir lieben das Allgäu, die Alpen und ihre Bewohner.

Nun dauerte es nicht mehr lange und wir erreichten Füssen. Immer wieder hielten wir die herrliche Landschaft in Bildern fest. Bald waren wir in Österreich, fuhren an Reutte vorbei und schauten wenig später hoch zur Zugspitze. Jetzt befanden wir uns auf der Straße nach Garmisch und das Tagesziel, Holiday Camping Leutasch, rückte schnell in Sichtweite. In der Höhe von Mittenwald schossen wir noch ein Bild vom leuchtenden Karwendelgebirge. Danach wieder über die Grenze nach Österreich und wenig später hinter Scharnitz rechts ab nach Leutasch.

Zur Begrüßung im Leutaschtal hatte sich der Himmel ein farbenfrohes Kleid angezogen. Es war einfach nur schön anzuschauen und die Vorfreude auf die kommenden Tage war groß.

Holiday Camping Leutasch hatten wir bei unserer letzten Road-Tour im Januar kennengelernt. Damals waren es schneereiche Tage mit dem Wintercaravan Fendt Saphir Scand. Alles ist uns noch in guter Erinnerung und nun erwarten wir bei der Präsentation keine Wintersportler, sondern Wanderer, Radler und Genießer der schönen Natur. Wir freuen uns auf alle!

Holiday Camping Leutasch – wir kommen!

 

Grüße  von  Wilma  und  Heribert  Maurenbrecher

Heribert.Maurenbrecher@t-online.de