TAGEBUCH – 29.04.2015 & 30.04.2015

Hallo Fendt-Freunde,

der erste Präsentationstag hätte nicht besser beginnen können.  Früh zeigte sich die Sonne und die Strahlen leuchteten durch die blühenden Sträucher und Bäume.  Ein Bild, wie es berühmte Maler immer wieder festgehalten haben.  Frühling auf dem Campingplatz, in einer wunderschönen Atmosphäre. 

Und dann gab es ja auch noch den sogenannten „i-Punkt“, unseren Fendt Bianco Celebration 495 SFE“!  Schon früh am Tage, auf dem Campingplatz war noch Ruhe angesagt, kamen die ersten Neugierigen und umkreisten den Fendt-Caravan.

Was am Tag davor die Koreaner machten, können die Deutschen auch.  Sie drückten sich die Nase platt und ließen die Augen kreisen.  Wir öffneten die Tür und schon begann unsere erste Beratung.

 

Was sich beim Gitzenweiler Hof wie ein roter Faden durch die zwei Präsentationstage ziehen sollte, war schon von Beginn an zu spüren.  Dieser Celebration ist etwas ganz Besonderes, macht die Besucher manchmal sprachlos, oder es folgen immer wieder die Worte wie z.B.:

  • „Da hat Fendt aber gezaubert und einen „Super-Caravan“ auf die Räder gestellt!“ sprach ein Camper aus Chur in der Schweiz.
  • Ein Caravaner aus Landau sagte: „Dies ist der schönste Fendt den ich je gesehen habe!“
  • „Dieser Wohnwagen versprüht ein Super-Wohngefühl!“ äußerten gleich mehrere Besucher.

 

Fast alle Mitarbeiter, die beim Gitz in Verantwortung und Arbeit stehen, kamen zum Präsentations-Caravan und machten sich ein persönliches Bild.  Eine Geste, die uns sehr gefallen hat.  Auch die „Profis“ vom Campingplatz waren vom neuen Celebration sehr beeindruckt.

Wir waren von dem neuen großzügigen Sanitärgebäude mit dem ebenfalls neuen hellen FANY-Kinderwaschland beeindruckt. Es gibt auch einen neuen Indoor-Animationsbereich mit sage und schreibe 300 m² Aktionsfläche, der sich im Obergeschoss des neuen Sanitärgebäudes befindet. Gut gemacht!

Auffallend viele fachkundige Besucher aus der Schweiz kamen in unseren Vorzeige-Caravan.  Die nahmen sich sehr viel Zeit, informierten sich gründlich und waren hellauf begeistert.

Der freie Bettzugang am Fußende gefiel den Campern ganz besonders.  Die „Einzelbett-Caravaner“ meinten immer wieder: „Warum gab es dies nicht schon früher!“  Fendt-Caravans sind in stetiger Weiterentwicklung und Verbesserung.  Stillstand gibt es bei Fendt nicht.

Auf die geniale Idee der Querküche muss erst mal jemand kommen.  Die praktische Nutzung und die optische Erscheinung sind überzeugend.  Wie sagte doch eine Besucherin: „Nun kann beim Kochen auch nichts mehr auf die Sitzgruppe fallen!“

Diese Sitzgruppe mit großem Einhängetisch ohne störende Tischbeine und zwei „Sofas“, wird noch viele „Rundsitzgruppenfans“ zum Nachdenken bringen.  Alle Besucher machten eine „Sitzprobe“ und waren begeistert.

Was den Campern auch gefiel, war das etwas höher gelegte Längsdoppelbett und die dadurch wesentlich größere Serviceklappe unter dem Bett.  Ein Besucher machte den Test mit einem Bierkasten.  Er öffnete die große Stauklappe und schob den Kasten problemlos unter das Bett.

Sein Kommentar: „Nun gibt es keinen Grund mehr, diesen Fendt nicht zu kaufen!“  Wir hörten es gerne.

In den nächsten Tagen werde ich immer wieder auf die vielen Highlights des Celebration eingehen.

Eine weitere Besucherin sagte beim Verlassen des Bianco: „Dieser Caravan hat einen Wohlfühlfaktor von über 100 Prozent!“

Grüße an alle Fendt-Freunde

Heribert und Wilma Maurenbrecher